Samstag, 11. Oktober 2014

Jagd und Angelmesse in Leipzig!!!



So meine Lieben, wieder mal was von mir zu lesen.

Dieses Wochenende war Jagd- und Angelmesse hier in Leipzig. Darauf habe ich mich schon sehr lange gefreut. Halb 10 sind wir auf der Messe angekommen und gleich mit voller Kraft voraus an die Jagdstände. Was anderes war eigentlich total unwichtig. ;-)

Viele schöne Sachen habe ich gefunden und mich an vielen netten Menschen und Gesprächspartnern erfreut. ABER: enttäuscht war ich von einigen Ständen sehr. Gerade Blaser und Sauer haben dort ein paar unfreundliche Leute hingestellt. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich zu jung bin und eine Frau aber ich bin selten so ignoriert worden wie heute. Anscheinend muss man auf der Stirn stehen haben, dass man viel oder wenig Geld hat und ob man schon Waffen von der Marke besitzt. Einem sehr netten und älteren Mann am Stand von Steiner, konnte ich nach einem längeren Gespräch über die Ferngläser, mein "Leid" klagen. Seine einzige Aussage dazu:" Das ist ja absolut bescheuert". Ja genau das finde ich auch. Im Endeffekt wollen die ja mit ihren Waffen Geld verdienen und auch Kunden (vielleicht) glücklich machen.
Er sagte dann, dass er sich freut so junge und nette Jägerinnen wie mich kennen lernen zu dürfen. Er findet es sehr schade, dass es noch viel zu wenige gibt. Ich merkte wie mir die Röte ins Gesicht schoss und ich gar nicht gleich wusste was ich sagen sollte. Ich bedankte mich für das Kompliment und bedauerte auch die geringe, aber doch steigende Anzahl der jungen Jägerinnen. Ein schönes und angenehmes Gespräch.

Aber ich ärgere mich nun nicht mehr darüber. Ich weiß was ich kann und werde dort dann halt einfach nicht kaufen. Für mich kein Weltuntergang. Gibt andere tolle Waffenhersteller, die sich in der Beratung mehr Mühe geben.

Begeistert war ich von Krieghoff. Die Dame am Stand war sehr freundlich und ging auf meine Wünsche ein. Erstaunlich finde ich immer noch die Reaktionen der Jäger, wenn ich erzähle welches Kaliber (7x64) schieße. Sie schaute mich ein wenig erschrocken an und war ein klein wenig baff. Sie erzählte dass einige Ihrer weiblichen Kunden dieses Kaliber wegen der Rasanz nicht schießen. Ich liebe es und will nichts anderes mehr schießen und das bisschen Rückstoß stört mich ja nun gar nicht.
Nach einem sehr netten Gespräch mit vielen Informationen gingen wir dann weiter.

Aber im Hinterkopf war immer die Frage: Liegt es daran das ich zu jung bin oder das ich eine Frau bin? Liegt es vielleicht auch daran, dass ich nicht Aussehe als könnte ich es mir leisten? Kurzzeitig überlegte ich doch mal zu fragen warum ich nicht "bedient" wurde. Aber ich schluckte meinen Unmut runter und gut.
Zu Hause wieder angekommen stieß mir die Frage doch wieder in den Sinn. Auf den Jagden wurde ich nie belächelt weil ich eine Frau bin. Meine Schießleistung ist mit meiner "alten" Büchse sehr gut. Da haben manche Männer schon blöd aus der Wäsche geschaut Auf dem Schießstand und auf der Jagd hab ich noch nie vorbei geschossen oder mir einen Fehler erlaubt. Es war immer eine 10 oder 9 bzw. immer ein guter Blattschuss und die erlegten Stücke lagen im Knall. Natürlich gehören Fehler dazu, man entwickelt sich damit weiter und auch ich bin davor nicht gefeit. Was auch gut so ist ;-). Trotzdem saß die Enttäuschung einfach.
Ich bin mit meiner Waffe sehr zufrieden und brauche keinen neumodischen Schnick-Schnack. Das sind alles natürlich sehr persönliche Ansichten, die niemand teilen muss.

Aber genug geärgert.
Für meinen Hund gab es wieder ein schönes Leinen und Halsbandset aus Leder. Ich habe mir einen Gewehrriemen und eine Jagdtasche gekauft. Dazu noch eine Damenbluse, ein Shirt, eine Weste, Hutband und Schal, zwei neue Hutanstecker, Socken, Ohrringe und kleine Halstücher mit Edelweiß darauf. (Natürlich in verschiedenen Farben ;-) )
Ein paar Bilder habe ich eingefügt. Es muss nicht jedem gefallen, aber ich finde es ganz schön. Mal was anderes.

Nächstes Jahr werde ich die Messe trotzdem wieder besuchen. Ich habe mich dort sehr wohl gewühlt. Das Essen war sehr lecker und die Vorstellungen sehr schön.
Es gab eine Teckel-Zuchtschau im Gebäude und auf den Außenflächen weitere Vorstellungen der verschiedenen Jagdhunderassen. Für Groß und Klein eine Menge Spaß, viele nette Menschen, ein paar bekannte Gesichter und viele schöne neue Sachen ;-).

Als wir uns auf den Weg Richtung Ausgang bewegten standen da irgendwelche Leute mit einem Plakat. Schluss mit Angeln und Jagen, denn es ist Mord. Nun ja. Kann ja jeder leben wie er will, dachte ich immer. Zwei Typen liefen dann mit irgendwelchen Flyern herum und wollten die Leute bekehren die das Gelände betraten bzw. verließen. Nur gut, dass mich niemand angesprochen hat. Die letzte Diskussion über Vegetarier und Veganer führte ich in der Schule mit meiner Lehrerin. Hoffnungslose Fälle die von sich so eingenommen sind. Aber das zeigte mir wieder einmal, dass Vegetarier/ Veganer eine andere Meinung nie akzeptieren oder tolerieren würden. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren -  schon klar. Nur leider nimmt die Häufigkeit immer mehr zu. Aber das soll ein anderes Thema sein.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und schöne Anblicke. Ich muss leider morgen arbeiten. Habt schöne Anblicke und viel Waidmannsheil
Fühlt euch geherzt



( Der Rest ist schon in der Waschmaschine ;-) )


Eure Josi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen