Donnerstag, 5. Juni 2014

Österreichurlaub und die Jagd!!!


Meine lieben Leser,

erstmal danke für 1000 Aufrufe. Ich freue mich sehr über so eine Zahl und ich hoffe es werden mehr.
Vielen lieben Dank!!!!!!!!!!!!

Nun zu meinem schönen Ausflug:

Ich konnte 4 Tage meinen lieben Bruder, sowie seine Familie im schönen Österreich besuchen. Genauer in Feldkirchen. Ich sehe ihn leider nur max. 1 Mal im Jahr, da war dieser Ausflug doch ganz schön.

Aber selbst im Urlaub mit meinem Freund, meiner Nichte und meinem Hund, darf die Jagd trotzdem nicht ganz fehlen. ;-)



Gleich am zweiten Tag sind wir nach Rosegg in den Tierpark gefahren. Eher ein Wildpark als ein herkömmlicher Tierpark mit Hühnern und Ziegen. Das positive war auch, dass ich meinen Hund mit hinein nehmen durfte. ;-)

Der Eintritt war bezahlt und schon stand man an einer großen Hirschwiese. Darin befand sich Damwild und Rotwild. Ganz zutraulich und auf das Futter der Besucher neben uns aus, kamen sie an den Zaun und ließen sich streicheln. Für Kinder und Erwachsene zugleich ein schönes Erlebnis. In der freien Natur kommt man so selten dazu. ;-)

Auf der gegenüberliegenden Seite war eine kleinere Hirschwiese mit Rotwild und 2 Eseln. Nun ja. Dort zu Beginn schon fast 20 min verbracht bis ich mich dann endlich losreißen konnte.
Wir sind dann durch ein großes Tor gegangen und betraten die riesengroße Freifläche. Es war der Wahnsinn. Du trittst durch dieses Tor und schon steht dir Damwild vor der Nase und lässt sich eigentlich kaum von der Anwesenheit stören.

Ich muss dazu sagen, ich habe 300 Fotos im Park gemacht. Ja erklärt mich für verrückt, aber da war ich voll in meinem Element.

Ljubomir mein Hund ist der Wahnsinn. Die Hänge konnten noch so steil sein - er hat mir trotzdem immer angezeigt wo das Wild stand bzw. lag. Gutes Kerlchen!!! So konnte ich einige schöne Fotos "schießen".

Oben angekommen haben wir Vier erstmal eine kleine Verschnaufspause gemacht. In der prallen Sonne war es wirklich anstrengend, vorallem wenn man eigentlich erst zwei Tage zuvor aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Aber für kurze Momente konnte ich meine Schmerzen und alles rings herum vergessen und einfach den Ausblick und die Natur genießen. Einfach mal die Augen schließen, dem Gezwitschere lauschen und die Sonnenstrahlen im Gesicht spüren. Ab und zu streichelte eine leichte Brise die Wange und man roch Kräuter und Blumen die dort wachsen.

Irgendwann mussten wir wieder herunter vom Berg. Die tollste Begegnung war die mit dem Steinbock. Ein wunderschönes und stattliches Tier. So majestätisch wie er vor uns stand.

Nicht einmal die kleinen Regentropfen des kurzen Schauers konnte meine Laune trüben. Es war wirklich unbeschreiblich schön. Ich hätte mich stundenlang irgendwo hinsetzen können und die Tiere beobachten können.

Für mich ein wunderschöner Tag in einer wunderschönen Umgebung. 4 Stunden haben wir im Park verbracht und man kann den Stress des Alltags vergessen.

Ich habe mir am Ausgang zwei süße Hutnadeln gekauft um immer an diesen wunderschönen Tag erinnert zu werden.




Im Anhang zeige ich euch meine schönsten Bilder.









 
 




















Am nächsten Tag waren wir noch in einem Vogelpark. Daher noch die anderen Fotos.








Ich hoffe es gefällt euch auch diesmal!!
Ich wünsche euch einen schönen Abend, viel Waidmannsheil und stets eine sichere Kugel!!!!

Fühlt euch geherzt

Eure Josi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen