Montag, 14. April 2014

Schaff ich das oder schaffe ich das nicht? ??


Meine lieben Leser,

Ich muss mich bei euch allen entschuldigen. Ich habe sehr lange nichts von mir hören lassen, aber einen Blog schreiben kostet Zeit und ich mach das weil es mir Spass macht und es soll zu keiner Verpflichtung werden. Es gibt ja auch noch ein Leben neben der Jagd und dem Jagdschein. (Man mag es kaum glauben ;-) )

Ich wollte euch gern von meinen letzten beiden Wochen berichten. Am Dienstag der vergangenen Woche war ich mit zwei lieben Menschen bei uns im Wildpark in Leipzig. Mit der Kamera "bewaffnet" ging es von Gehege zu Gehege. Von Damwild über Muffelwild, sowie Rotwild hat sich eigentlich alles gezeigt und ich konnte ein paar schöne Bilder "Schießen". Aber am längsten stand ich am Schwarzwildgehege. Die kleinen Frischlinge sind ja sooooooooooo süß. *-*
Im Kopf bin ich alle Daten und Informationen durchgegangen und habe gemerkt das es sehr viel ist was man wissen sollte. Aber nun wird sich noch mehr dahinter geklemmt und gelernt. Aber es war ein sehr schöner Nachmittag und mein Hund war auch vollends begeistert.

Am Mittwoch war ich schießen mit zwei weiteren Jagdschülern und unserem Schießlehrer. Die erste Runde war richtig gut, für mein Empfinden. 8 Wurfscheiben konnte ich runterholen. Die zweite Runde war es schon etwas mau. Da waren es leider nur 5 Wurfscheiben. Aber der dritte Durchgang war eine völlige Katastrophe. Da habe ich nichts getroffen, aber wirklich nichts. Da war dann die Puste raus. Aber mein Schießlehrer nahm es mir nicht übel. Ist halt leider so. Aber ich zerbreche mir den Kopf nicht darüber. Abhaken und neu konzentrieren.  ;-) Auch wenn es mir besonders schwer fällt, versuche ich es trotzdem.

Ja und am Wochenende war regulär Kurs. Ich schieße alle drei Disziplinen konstant gut. Beim Rehbock macht mir mein Puls nur etwas Schwierigkeiten. Meine Atemtechnik ist gut und ich treffe auch die 10 in der Mitte und trotzdem habe ich manchmal da eine 8 stehen. Aber ich gehe positiv an die Sache ran, nehme vorher meine Beruhigungstabletten (ich hab ja Prüfungsangst) und dann klappt das alles. Etwas Zeit ist ja noch.
Auch Keiler und Tauben laufen konstant gut. Bin ich richtig froh drüber. Aber ich gehe da trotzdem mit sehr viel Respekt an die Prüfung heran. Selbstsicher bin ich da nicht, falls das jetzt jemand denken sollte. Das kann einem nämlich nur auf die Füße fallen und das will ich nicht.

Am Nachmittag hatten wir noch Waldbau. Wir haben dann 2 Stunden eine Kanzel wieder aufgebaut, neu gestellt und gesichert. Und dann kommt der Chef und sagt:" Die steht falsch rum, die müssen wir drehen!!" Na herzlichen Glückwunsch. Wir die Befestigungen wieder rausgemacht und das Ding da gedreht. Aber es hat viel Spaß gemacht und die Aussicht war beruhigend für die Seele.
Am Abend stellte ich dann meinen Sonnenbrand und den dazugehörigen Sonnenstich fest. Ich bin sonst nicht so empfindlich, aber mir ging es echt schlecht. 2 Uhr in der Nacht war ich noch wach und konnte nicht schlafen, obwohl der Wecker 7.30 Uhr wieder klingelte.

Sonntag haben wir mit einem Tierarzt die Wildkrankheiten und danach mit unserem Ausbilder noch die Versorgung des Wildbrets besprochen. Und dann hatte ich Hunger. Ahhhhhh da sitzt man am Tisch und träumt von Schnitzel und Lende und dann knurrt der Magen. Ich musste mich auf dem Heimweg echt beeilen, ich hatte dann echt Hunger.

Diese Woche Samstag geht es mit unserem Intensivkurs noch schiessen. Da freue ich mich drauf und vor der Prüfung gehen wir nochmal nur auf unsere Skeettauben. Also ich denke das läuft. Ich gehe zumindestens optimistisch an das alles heran, auch wenn der Druck nun langsam enorm wird und ich gerne mal die Bücher durch mein Zimmer werfen würde. Dann halte ich mir vor Augen warum ich das eigentlich alles mache und lasse mir von meinen Freunden gut zureden. Ich mache wirklich 10 Kreuze wenn das alles vorbei ist und dann will ich eine Woche lang nichts mehr davon hören ;-)... aber ich freue mich schon wenn ich das alles geschafft habe, denn Ende Mai fahre ich nach Österreich und Besuche dort meinen allerliebsten Bruder.






Ja ich hoffe ihr habt einen schönen Montag und eine schöne Woche noch. Ich wünsche euch allen viel Waidmannsheil und stets eine sichere Kugel.

Fühlt euch gedrückt

Allerliebste Grüße

Josi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen