Sonntag, 2. März 2014

Endlich Wochenende!!!!


So meine lieben Leser!!

Nun beginnt auch für mich endlich das Wochenende. Es war wieder einmal anstrengend und nervenaufreibend. Begonnen hatte es Samstag um 9uhr auf dem Schiessstand mit dem Rehbock. Da war ich eigentlich ganz zufrieden mit mir. Dann ging es zu den Tauben -  mein persönlicher Albtraum weil es irgendwie nicht laufen will. Flinte geschnappt und los ging es. Ich musste wieder ganz am Rand starten, komischer Weise treffe ich da alle Tauben. Sobald es auf die fest markierten Plätze geht -  treffe ich nichts mehr!! Mich bringt das derzeit wirklich an meine Grenzen. Mein Jagdlehrer nahm mich zur Seite und ich sollte mit meiner Flinte in Anschlag gehen. Er schaute von vorn und irgendwie passte es noch nicht richtig. Dann sollte ich das linke Auge schliessen und TADAAAA das Auge passt auf der Schiene! Ja nun bekomme ich eine Brille, in der die linke Seite abgedeckt ist. Es heisst nun umlernen vom Kopf her. Ich hoffe damit wird es besser. Ich sollte in den restlichen Versuchen mal nur mit dem rechten Auge "zielen". Naja viel verändert hat sich nicht, leider. Dann ging es zum Keiler. Ich schiesse nie wieder den Keiler nach den Tauben. Das ist ein komisches Gefühl gewesen. Irgendwie war ich selber "aufgeregt und hektisch", aber ich hab mich schnell wieder beruhigt. Ja Keiler lief auch gut. Dann hatte ich sogar die "Ehre" - Hase zu schiessen. Am Hasenstand war eine Familie mit ihren zwei Söhnen. Ich bin stehen geblieben und habe zugesehen. Mein Ausbilder kam und zog mich mit vor an das Haus, sodass ich neben den Jungs stand. Ich schaute dem einen beim schiessen zu und mein Ausbilder redete mit dem anderen. Ich hatte meine Oropax drin, deswegen habe ich nichts verstanden. Ich war nur erstaunt das mir der ältere von den beiden seine Flinte in die Hand drückte und ich schiessen sollte. Er stand neben mir und gab mir die Munition, ich total aufgeregt. Ja und dann ging es los. Zwei mal geschossen aber leider nicht getroffen. Aber es war eine coole Sache mit dem Hasen und ich fand es total nett das ich seine Munition verschiessen durfte (ja auch wenn sie für einige nicht teuer ist, es macht trotzdem nicht jeder). 13uhr ging es dann zurück ins Jagdgymansium. Dort wurden von jedem die Waffe erklärt die er sich selbst nahm und dann geputzt und dann haben wir mit dem Unterrichtsstoff weiter gemacht. Haarwild ist wirklich interessant nur vertausche ich manchmal die Brunftzeiten. Aber das wird schon noch. Ja und der heutige Tag bestand nur aus Jagdrecht! Mein Gott was wir alles nicht dürfen und was wir alles einhalten müssen ist ja der Wahnsinn!!! Da sagen alle Unwissenden das Jäger alles dürfen - TZZZ ich glaub ich spinne. Von wem ich das nochmal höre, dem haue ich das Bundes - und Jagdgesetz eigenhändig um die Ohren. ;-) Klar ist es sehr trocken und nicht mein Lieblingsfach, aber was muss - das muss und das wird auch!! Einfach mal positiv denken. Nun heisst es in meinem restlichen Wochenende Blog schreiben und den morgigen Lerntag vorbereiten. Ich muss sagen die zwei Wochen Ferien habe ich echt genossen, aber so langsam baut sich Druck auf. Es sind nur noch 2 Monate bis zu Prüfung und irgendwie habe ich das Gefühl noch nichts zu wissen. Ich hoffe das geht nicht nur mir so. ;-) Aber ich mache echt 10Kreuze wenn alles vorbei ist und der Druck dann abgefallen ist.
So ich mach mich mal noch an das Jagdrecht, noch ein bisschen fleißig sein!!
Es war heute wieder mal nur ein kurzer Bericht, aber auch solche Tage gehören dazu ;-)

Ich wünsche euch auf alle Fälle noch einen schönen Sonntag und einen tollen Start in die Woche.
Lasst euch nicht stressen oder ärgern.
Immer viel Waidmannsheil und eine sichere Kugel an alle.

Fühlt euch geherzt ihr Lieben

Eure Josi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen